lehrstuh.gif (3278 Byte)
Home Anschrift Mitarbeiter Forschung Lehre Aktuell Sonst Links Publikationen Modellvers. A - Z

Andreas Schelten: Über den Nutzen der Handlungsregulationstheorie für die Berufs- und Arbeitspädagogik

Zusammenfassung: Der Beitrag zeigt auf, welche Bedeutung die Handlungsregulationstheorie insbesondere für die Berufs- und Arbeitspädagogik hat. Die Berufspädagogik betont den Zusammenhang von Beruf und Lernen. In der Arbeitspädagogik steht der Zusammenhang von Arbeiten und Lernen im Vordergrund. Für den berufstheoretischen Unterricht in beruflichen Schulen hat der handlungsorientierte Unterricht an Bedeutung gewonnen. Hier nimmt die Handlungsregulationstheorie einen bestimmten Stellenwert ein. Das Beispiel einer hierarchisch-sequentiellen Organisation der erforderlichen Handlungen einer komplexen Aufgabenstellung verdeutlicht dies. Im thematischen Bereich Arbeiten und Lernen kann die Handlungsregulationstheorie für den Pädagogen ordnend und klärend wirken. Wie wohl jede Theorie eine eingeschränkte Erklärungsreichweite hat, so trifft dies auch für die Handlungsregulationstheorie zu. Die Reichweite dieser Theorie aus Sicht des Berufs- und Arbeitspädagogen wird abschließend thematisiert.

gesamter Text im PDF-Format


Zurück zu:

Startseite   Home

Publikationen   Publikationen - Lehrstuhl für Pädagogik

Publikationen Schelten  Publikationen von Prof. Dr. Andreas Schelten


Letzte Änderung: 06.08.2002
Fragen und Anregungen an den Webmaster